Montag, Oktober 15, 2018

Bessere Sichtbarkeit in der Dunklen Jahreszeit - Falschparkern auf Radwegen keine Chance

Bessere Sichtbarkeit von Rad fahrenden und zu Fuß gehenden in der dunklen Jahreszeit ist zwar nur eine, allerdings sinnvolle, Maßnahme zur Verringerung des Unfallrisikos bei Dämmerung und Dunkelheit. Denn dann steigt das Unfallrisiko auf der Straße um das Dreifache, bei Regen und Schnee sogar um das Zehnfache. Helle und auffällige Kleidung, lichtreflektierende Materialien und eine funktionierende Lichtanlage der Fahrräder empfehlen sich daher eigentlich von selbst. Um für diese Selbstverständlichkeit zu werben, führt die städtische Verkehrspolizei In der Zeit vom 15.10.2018 bis 19.10.2018 Aufklärungsgespräche durch, verteilt entsprechendes Informationsmaterial, kontrolliert aber auch die vorgeschriebene Beleuchtung von Fahrrädern.

Unabhängig von der Jahreszeit, aber durch die längeren dunklen Tagesabschnitte und schlechtere Witterungsverhältnis noch gefährlicher, ist das (Falsch)Parken von Fahrzeugen auf Radverkehrsanlagen- und sei es noch so kurz. Ein nicht zu akzeptierendes Verhalten und Sicherheitsrisiko für Rad fahrende, dem die städtische Verkehrspolizei in der Zeit vom 15.10.2018 bis 19.10.2018 ebenfalls ein besonders widmen wird.

Und nicht zu vergessen! - die Schule beginnt wieder am 15.10.2018. Die städtische Verkehrspolizei führt daher in der näheren Umgebung von Schulen schwerpunktmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch.